Wo kann ich Wasser sparen

Es gibt einige Möglichkeiten, wo der Wasserverbrauch reduziert werden kann. Zum Beispiel

  • DUSCHEN statt Baden spart eine Menge Wasser. Denn: die Wassermenge für ein Vollbad reich für 3 x 3 Minuten prickelndes Duschen. Ein Vollbad verbraucht ungefähr so viel Strom und Wasser wie drei Duschbäder
  • Beim Nassrasieren und Zähneputzen muss nicht die ganze Zeit das Wasser laufen. Schon kurze Unterbrechungen helfen sparen. Beim ZÄHNEPUTZEN ein Zahnputzglas verwenden, statt minutenlang Trinkwasser ungenutzt in den Ausguss laufen zu lassen.
  • DURCHFLUSSBEGRENZER senken die Wassermenge, die pro Minute durch den Hahn oder den Duschkopf fließt. Da dem Wasser mehr Luft beigemischt wird, bleibt der Strahl füllig wie zuvor, obwohl weniger Wasser durch läuft. Durchflussbegrenzer für Wasserhähne und Duschen sind in der Anschaffung billig (ca. 5-10 Euro) und leicht anzubringen. Ohne Komfortverlust können Sie damit die Durchflussmenge um 30-50% verringern. Sie verhindern Wasserverschwendung und sparen den gleichen Prozentsatz an Strom bei der Warmwasserbereitung. Achtung: Für Durchlauferhitzer und drucklose Speicher sind solche Begrenzer nicht geeignet, weil hier der normale Fließdruck erhalten bleiben muss, um Störungen an den Geräten zu vermeiden.
  • Die SPARTASTE für "kleine Geschäfte" hilft, Wasser bei einem der größten Wasserschlucker - der Toilette - zu sparen. Bis zu 50 Liter Trinkwasser pro Person rauschen täglich durch die Toilettenspülung. Weit geringere Spülmengen werden wirklich benötigt.
  • WASCH- und SPÜLMASCHINE nur voll beladen in Betrieb setzen. Waschmaschinen wollen voll sein. Nutzen Sie die Füllmenge optimal aus. Waschen Sie leicht verschmutzte Wäsche mit niedriger Temperatur und ohne Vorwaschprogramm. Dadurch sparen Sie Wasser und Strom. Bei der Anschaffung einer neuen Waschmaschine auf den Wasserverbrauch achten.
  • Spülmaschinen sind besser als Hände, spülend Energie und Wasser sparen! Bei 12 Gedecken braucht eine moderne Hausfrau ca. 50l Wasser und 2,5 kWh um es warm zu machen. Eine Spülmaschine benötigt nur ca. 19l Wasser und 1,4 kWh Strom für die gleiche Menge. SPÜLMITTEL nach Gebrauchsanleitung zugeben und Speisereste gut entfernen. Vorspülen von Geschirr unter laufendem Wasserhahn ist unsinnig!
  • Nur so viel Wasser in den Topf geben, wie für die Zubereitung benötigt wird.
  • Getränkekühlen unter fließendem Wasser ist pure Verschwendung. Der Kühlschrank tut's schneller und besser.
  • Zuviel entnommenes Wasser (Bsp. Kaffeemaschine) braucht nicht in den Abfluss. Es kann zum Blumengießen verwendet werden.
  • SPEISERESTE und KÜCHENABFÄLLE gehören auf den Komposthaufen oder in den Mülleimer, aber keinesfalls ins Abwasser. Gebrauchtes Speiseöl darf nicht in den Ausguss.
  • ABFÄLLE wie Katzenstreu, Hygieneartikel, Zigarettenkippen in der Toilette und im Abwasser verstopfen die Kanalisation und müssen mit viel Mühe und Kosten wieder entfernt werden.
  • MEDIKAMENTE nicht in den Ausguss kippen. Alte Medikamente nimmt die Apotheke entgegen.

Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

Über uns

Diese Seite ist als Informationsquelle speziell für die Mieter der pkb ImmobilienSERVICE GmbH aus Luckau eingerichtet. So möchten wir einfach und komfortabel über Themen des Mieterlebens berichten. Vielleicht die eine und andere Hilfestellung geben oder einfach informieren.


pkb ImmobilienSERVICE GmbH

Hauptstraße 43, 15926 Luckau

03544 556141

buero @ pkb-Service.de


Email an uns